Die Krimi-
Homepage
Home Steckbrief Kurzkrimis E-Books Auszeichnungen Aktuelles Kripo Links

“Die Biografie eines schöpferischen Menschen ist ganz und gar unwichtig.”
(B. Traven, 1882 - 1969)

Der Autor lebt und arbeitet als Kriminalbeamter in Nordrhein-Westfalen.
“Marcus Winter” ist ein Pseudonym. Der Autor will seine beiden Tätigkeiten als Kriminalbeamter und als Krimi-Autor, auch wenn sie augenscheinlich in einer engen Beziehung stehen, nach außen strikt voneinander trennen.

In den letzten Jahren hat Marcus Winter  in der Hauptsache Kurzkrimis in diversen Anthologien veröffentlicht, von denen jeweils eine in den Jahren 2008 bis 2010 für den Agatha-Christie-Krimipreis nominiert wurden. Im Jahr 2011 hat er mit der Story “Einmal ein Held sein” den Wettbewerb sogar gewonnen und für 2012 und 2013 gehörte er erneut zu den Nominierten. Alles weitere erfahren Sie hier.

Bezüglich des Kurzkrimis “Valentin’s Tag” in der Krimi-Anthologie “Bayrisches Mordkompott” wurden die Filmrechte an den maßgeblichen Drehbuchautor einer bekannten deutschen TV-Krimiserie verkauft. Wann das Projekt realisiert wird, ist aber noch offen.


Marcus Winter (Skizze von Ralf Alex Fichtner)

Marcus Winter ist Mitglied im SYNDIKAT, der Vereinigung deutschsprachiger Kriminalschriftstellerinnen und Schrifsteller.
Das SYNDIKAT wurde am 2. Februar 1986 von etwa zwanzig deutschsprachigen Krimi-Autoren aufgrund einer Initiative von Fred Breinersdorfer in Stuttgart gegründet.

Ziel war und ist es, die deutschsprachige Kriminalliteratur zu fördern, sich gegenseitig über Vertragsbedingungen, Marktchancen und Medienprobleme zu informieren, Kontakte zu ausländischen Kolleginnen und Kollegen zu pflegen und bessere Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben.
Einmal im Jahr veranstaltet das Syndikat ein Treffen der mittlerweile über 700 Mitglieder, die so genannte “Criminale” (externer Link). Der Höhepunkt ist alljährlich die Verleihung des “Glauser”, des Autorenpreises für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des jeweils vergangenen Jahres. Der Preis ist dotiert mit 5000,-- Euro in kleinen, gebrauchten, nicht fortlaufend nummerierten Scheinen.
Der Preis wurde benannt nach Friedrich Glauser (1896 - 1938). Er schuf mit der Figur seines "Wachtmeister Studer" eine der ersten Detektivgestalten im deutschsprachigen Raum. Weiteres über Glauser ist auf dieser Homepage unter der Rubrik “die Geschichte des Kriminalromans” nachzulesen.
Prominente Mitglieder des SYNDIKATS sind u.a. Rebecca Gablé, Frank Schätzing, Ulrich Wickert, Sabine Kornbichler, -ky (Horst Bosetzky), Gisbert Haefs und Horst Eckert.
Das Syndikat hat natürlich auch einen eigenen Internet-Auftritt (externer Link).

 

Marcus Winters Kriminalroman “Anruf aus Suite 117” erschien, mit diversen Anlaufschwierigkeiten, im Jahr 2002. Alles Weites können Sie  hier erfahren. Aktuell ist er jedoch als reiner Kurzkrimi-Autor tätig.

Für Krimifreunde und Freundinnen, die sich ganz allgemein über die Geschichte des Kriminalromans (international und in Deutschland) informieren möchten, gibt es hier noch einige Informationen.

Anruf aus ... Geschichte

Kontakt:
Haben Sie Anregungen zu dieser Website? Fragen? Kritik? Was auch immer - klicken Sie hier auf den Briefkasten und schicken Sie eine E-Mail.

Jetzt suchen:
Amazon-Logo
 

                          Impressum
                          Marcus Winter
                          c/o Pendragon Verlag
                          Stapenhorststraße 15
                          33615 Bielefeld
                          Winter.Marcus@t-online.de